• Menü schließen
  •  
     
    Treppenlexikon

    Unterkonstruktion

     
    Unterkonstruktion

     

    Wenn für eine Stufenbefestigung keine ausreichend tragfähigen Wände vorhanden sind, können die Stufen zum Lastabtrag auf einer Unterkonstruktion gelagert werden. Diese kann z.B. aus Stahl oder Holz (abgetreppte Wange) ausgeführt werden.

    Im Bereich von Treppenpodesten ist eine Unterkonstruktion zum Überspannen der Treppenhausbreite und die Auflagerung der Podeste erforderlich.

     
     

    Unterschneidung

     
    Unterschneidung

    Bei offenen Treppen, d.h. Treppen ohne Setzstufen sind die Stufen um mindestens 3 cm zu unterschneiden, um Sicherheit zu gewährleisten. Grundsätzlich muss Auftritt und Unterschneidung zusammen mindestens 26 cm ergeben. Mit der KENNGOTT-TREPPE liegen Sie auf der sicheren Seite, hier wird eine Unterschneidung von 9 bzw. 10 cm ausgeführt.