• Menü schließen
  •  
     
    Treppenlexikon

    Verkehrswege

     

    Als Verkehrswege werden Flächen bezeichnet, die von Personen, Fahrzeugen oder Gütern zur Fortbewegung und zum Transport genutzt werden.

    In Gebäuden sind dies unter anderem Flure und Treppen. Die Gestaltung richtet sich nach Nutzung (privat, öffentlich, Arbeitsstätte,..) und der zu erwartenden Personenanzahl. Es ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass sie leicht und sicher zu begehen sind.

     
     

    viertelgewendelter Grundriss

     
    viertelgewendelter Grundriss

    Beispiel: Antritt ¼ gewendelt, rechtsläufig

    Antritt und Austritt liegen bei diesem Grundriss um 90° gedreht zueinander. Der Wendelungsbereich kann am Antritt, am Austritt oder auch mittig im Treppenlauf liegen.

     
     

    Vorschriften

     

    Vorschriften und Richtlinien zur Treppenplanung sind die DIN 18065 (Ausgabe 11/2019), die Landesbauordnungen der jeweiligen Bundesländer (LBO) bzw. die Musterbauordnung (MBO). Ebenso ist eine Vielzahl an Sondervorschriften zu beachten. Diese können u.a. sein: Arbeitsstättenverordnung, Versammlungsstättenverordnung, Krankenhausbauverordnung, Hochhausrichtlinien, Geschäftshausverordnung. Auch die Berufsgenossenschaften geben Richtlinien zur Errichtung von Treppenanlagen heraus.

    Um hierbei der Planung und Ausführung auf der sicheren Seite zu sein, ist es wichtig von Beginn an eine Fachfirma an der Seite zu haben.